Brahms-Tage Endenich
Önder Baloglu
Önder Baloglu Der 1988 im türkischen Adana geborene Geiger Önder Baloglu erhielt seine Ausbildung bei Fahrgang Huseynov, Nana Jashvili, Pieter Daniel und Andreas Reiner. Weitere wichtige Impulse bekam er von Vadim Gluzman, Ivry Gitlis, Gordan Nikolic und Patricia Kopatchinskaja.  Stipendien und Preise bekam er u.a. von der LYRA Stiftung, vom DAAD, von der Albert-Eckstein- Stiftung, beim Canetti International Music Festival in Cremona und von der Dr. Nejat Eczacibasi Stiftung Istanbul. Solistisch trat er u.a. mit den Staatlichen Sinfonie- orchester Bursa, Antalya Adana, und Izmir, dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz, den Bochumer Symphonikern, den Duisburger Philharmonikern und dem Ensemble Folkwang Modern auf.  Fernseh- und Rundfunkauftritte erfolgten beim WDR3, beim türkischen TRT und beim ZDF. Zusätzlich zu seiner solistischen Tätigkeiten arbeitete er von seinem Konzertmeisterpult aus auch als musikalischer Leiter mit verschiedenen Orchester wie Bilkent Sinfonieorchester Ankara, ensemble turquoise, Ensemble Ruhr, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Kammerorchester der Duisburger Philharmoniker.  Als gefragter Kammermusiker ging er mit verschiedensten Ensembleformationen auf die Bühne u.a Philharmonie Essen, Tonhalle Düsseldorf, Berliner Konzerthaus, bei den Festlichkeiten im Rahmen von Kulturhauptstädte Europas Istanbul-Essen, beim Internationalen Musikfestival Lleida in Spanien, beim Festival 'NOW' Festival in Essen, bei den Duisburger Akzente, beim Internationalen Musikfestival 'Klasik Keyifler' in Kappadokien in der Türkei und beim Kuhmo Kammermusikfest in Finnland. 2009 gründete er das Streichquartett „Quart.essence“ mit dem er regelmäßig konzertiert. Seit der Spielzeit 2015 ist er künstlerischer Leiter des Underground-Festivals der Klassik "Klassisch.Unterirdisch." im Katakomben Theater Essen. Als Konzertmeister diverser türkischer, deutscher und internationalen Orchester und als Mitglied des Orchesters der KlangVerwaltung München trat er in renommiertesten deutschen Konzerthallen und in der Türkei, in der Schweiz, Frankreich, China, Indien, Russland, Argentinien, Brasilien, Peru, Finnland, Korea, Kanada und USA auf. Zudem ist Önder Baloglu seit 2013 Konzertmeister der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg und der Duisburger Philharmoniker. Önder Baloglu unterrichtet an der Folkwang Universität der Künste und spielt auf einer Violine von Antonio Gragnani, Livorno 1779.
zurück zurück
© Brahms-Tage Endenich - James Maddox