Brahms-Tage Endenich
James Maddox
Der australische Pianist James Maddox tritt als Kammermusiker, Liedbegleiter und Solist in ganz Europa sowie in Asien und Australien auf. Er studierte in Sydney bei Nikolai Evrov und anschließend in Italien bei Alexander Lonquich und Edoardo Strabbioli. Maddox spezialisierte sich früh in seiner Karriere auf Kammermusik und Liedbegleitung. Kammermusikpartner der letzten Jahre sind unter anderen Christian Altenburger, Matthias Buchholz, Maria Kliegel und das Mannheimer Streichquartett. Mit dem Geiger Vlad Stanculeasa nahm er kürzlich Werke von Sibelius, Nielsen und Enescu für den schwedischen Nationalrundfunk auf; mit Mitgliedern des WDR Sinfonieorchesters hat er eine Reihe von Produktionen mit vergessenen Meisterwerken der Romantik gemacht. Er gibt Liederabende mit Sängern wie der Mezzosopranistin Susanne Blattert und dem Bariton Konrad Jarnot. Die Sopranistin Ingrid Schmithüsen gastiert auf seiner Doppel-CD „Das Notenbüchlein der Anna Magdalena Bach 1725“, erschienen bei Coviello Classics. Mit Komponisten wie Krzysztof Penderecki, Jörg Widmann, Peter Eötvös und Maurizio Kagel hat er zusammengearbeitet und viele Uraufführungen gespielt. Er gastiert beim Beethovenfest Bonn, Schleswig-Holstein Musik Festival, Menuhin Festival Gstaad, Klavier-Festival Ruhr, der Ruhrtriennale und den Andernacher Musiktagen. Seine besondere Vorliebe für Kammermusik von Johannes Brahms führte 2008 zu der Gründung der Brahms-Tage Endenich. James Maddox und die Geigerin Ida Bieler haben in ihrer 20-jährigen Zusammenarbeit einen Großteil des Duo- Repertoires gespielt wie auch Trios, Quartette und Quintette. 2011 haben sie die drei Violinsonaten von Johannes Brahms für Coviello Classics aufgenommen. Er ist regelmäßig vom Beethoven Orchester Bonn, dem Gürzenich Orchester Köln und den Bochumer Symphonikern als Orchesterpianist gefragt, in deren Kammermusikreihen er auch häufig auftritt, z.B. in der Kölner Philharmonie oder im Beethovenhaus Bonn. Vertraut mit Celesta und Cembalo ist Maddox auch fasziniert von historischen Hammerflügeln. Seine weitreichenden Erfahrungen gibt er seit 22 Jahren als Dozent an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf an die jüngere Generation weiter.
zurück zurück
© Brahms-Tage Endenich - James Maddox