Brahms-Tage Endenich
Mannheimer Streichquartett
© Brahms-Tage Endenich - James Maddox
Das Mannheimer Streichquartett wurde 1975 in Mannheim gegründet und erhielt seinen    Namen durch den Gründungsort sowie in Anlehnung an die „Mannheimer Schule“, die maßgeblich an der Entstehung der Gattung „Streichquartett“ beteiligt war und durch die W.A. Mozart beeindruckt war und sehr beeinflusst wurde. Nach Lehrjahren, während denen das MSQ mit vielen Preisen ausgezeichnet wird, etablierte es sich fest in der deutschen und internationalen Musikszene. Einladungen zu den bedeutendsten Festivals in Deutschland wie zum Beispiel das Schleswig Holstein Festival, die Berliner Festwochen zeigen dies. Das MSQ konzertiert in Deutschland, im europäischen und außereuropäischen Ausland und stellt seit vielen Jahren auch die Streicher der Kammermusikformation "Consortium Classicum". Einen wichtigen Platz im Arbeitspensum des MSQ nehmen Rundfunkaufnahmen und Einspielungen von CD's ein. Preise dafür wie der Echo Klassik Preis und der deutsche Schallplattenpreis bescheinigen diesen Aufnahmen eine sehr hohe Qualität und einen besonderen Rang. Das MSQ hat seinen Sitz inzwischen in Essen.
zurück zurück